Ratgeber

„Wii“ man sich im Winter fit hält

By

on

Wer kennt die faulen Winter nicht, in denen einem die Vorwände sich gehen zu lassen, quasi ins Haus geliefert werden. Mit dem Fitness Programm von Nintendo zählen Ausreden, wie es sei zu kalt um Joggen zu gehen, jedoch nicht mehr.

Ganz entspannt lässt sich mit der Wii Spielekonsole im eigenen Wohnzimmer trainieren.
Doch halten die virtuellen Heimtrainer was sie versprechen? Vor einigen Jahren noch kam das erste Fitnessprogramm für die Wii auf den Markt. An dem revolutionären Vorreiter wurde jedoch kritisiert, dass es den Körper nicht genug fordern würde, da die Fernbedienung lediglich die Armbewegungen berücksichtigte.

Wii Fit über die Jahre optimiert

Mittlerweile gibt es eine neuere Version namens Wii Fit Plus, bei der dieses Problem mit Hilfe eines sog. Balance Boards behoben wurde. Dabei stellt man sich auf das Board und hat darauf von herkömmliche Übungen wie Liegestütze und Kniebeugen bis hin zu Yoga, jede Menge Möglichkeiten sich fit zu halten.

Mit der verbesserten Steuerung des Konsolenspiels, stellt es nun eine echte Alternative zum Fitnessstudio dar. Zwar ist es weniger geeignet für Krafttraining, jedoch ideal um sich in Form zu bringen oder ein paar Kilo abzunehmen. Nicht nur, dass es den Spieler auf spielerische Art zur Bewegung motiviert, es enthält auch mehrere praktische Features wie dem Kalorienrechner, der einem das Abnehmen erleichtern soll.

Auf dem Balance Board wird zudem der BMI gemessen und daraufhin, je nach Ziel ein Trainingsplan erstellt. Das Programm ist also sozusagen Fitnessstudio und Personal Trainer in einem und so eine tolle Trainingsmethode für den Winter.

Weitere Fitnessübungen für den Winter

Gerade um die Weihnachtszeit neigt man dazu sich etwas gehen zu lassen. Wer sich nach den Festtagen zu Hause wieder in Form bringen will, dem ist auch ein Swing Stick zu empfehlen. Mit dem elastischen Stab lassen sich sowohl Beine und Gesäß als auch die Armmuskulatur trainieren. Besonders gut eignet er sich um seine Muskeln zu definieren.

Weitere Fitnessgeräte fürs Heimtraining sind beispielsweise der AB-Roller für die Bauchpartie oder die beliebten Therabänder, mit denen man gezielte Bereiche des Körpers trainieren kann. Auch wenn das Training mit den konventionellen Trainingsgeräten vielleicht nicht ganz so viel Spaß macht wie mit der Wii, kommt man damit wesentlich günstiger bei weg.

Auch interessant