Ratgeber

Alexander Powetkin sagt WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko ab

By

on

Ursprünglich war für den 13. Dezember in Mannheim die Titelverteidigung von IBF- und WBO-Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko aus der Ukraine gegen Alexander Powetkin geplant. Nun musste der russische Herausforderer Powetkin den Kampf wegen einer Verletzung absagen.

[youtube Sncvk_lqeKY]

„Alexander hat sich im Training eine Bänderverletzung im linken Knöchel zugezogen, kann bis Ende November nicht trainieren und deshalb in diesem Jahr nicht mehr boxen“, erklärte Heiko Mallwitz vom Sauerland-Boxstall in Oldenburg.

Dem Pflicht-Herausforderungsrecht wird Alexander Powetkin aber auf jeden Fall nachgehen, hieß es weiter. Der Termin für die Titelverteidigung von IBF und WBO mit Wladimir Klitschko in Mannheim steht aber dennoch. „Wir sind jetzt auf der Suche nach einem gleichstarken Herausforderer. Es wäre jammerschade, wenn Wladimir nicht kämpfen könnte. Er steckt mitten in der Vorbereitung“, meinte sein Manager Bernd Bönte in einem Interview mit der „Bild.de“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.