Ratgeber

Andy Murray gewinnt Masters in Madrid

By

on

Der Schotte Andy Murray hat erstmals das Masters-Turnier in Madrid gewonnen. Der Weltranglisten-Vierte setzte sich im Finale gegen den Franzosen Gilles Simon mit 6:4, 7:6 (8:6) durch. Damit gelang Murray der insgesamt siebte Turniersieg seiner noch jungen Karriere.

[youtube ef5SvpYZCLQ]

Im Halbfinale hat der US-Open-Finalist den Weltranglisten-Zweiten Roger Federer geschlagen. Damit gelang dem Schotten die direkte Revanche für die Finalniederlage gegen den Schweizer. Der Franzose Simon konnte in der Runde der letzten Vier den Ersten der ATP-Rangliste Rafael Nadal bezwingen.

„Es war schwierig heute, der Druck lag bei mir“, sagte Murray nach seinem zweiten Triumph bei einem Masters-Turnier in Folge. Ende August war der 21-Jährige beim Tennisturnier in Cincinnati siegreich.

Bereits vor dem Sieg in Madrid war Murray ebenso wie Nadal, Federer und der Weltranglisten-Dritte Novak Djokovic als einer von acht Teilnehmern für das Masters Cup zum Saisonfinale in Shanghai gesetzt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.