Ratgeber

Ariane Friedrich springt in Hustopece wieder über zwei Meter und trifft am Donnerstag auf Blanka Vlasic

By

on

Ariane Friedrich konnte im tschechischen Hustopece zum 13. Mal innerhalb eines Jahres die Zwei-Meter-Marke knacken. Am 29. Januar misst sich die DLV-Springerin in Göteborg (SWE) unter anderem mit der Weltmeisterin Blanka Vlasic aus Kroatien.

Ariane Friedrich zeigt sich derzeit in ausgezeichneter Form. Erst letzte Woche siegte die 25-Jährige in Hanau. Nun schaffte sie die magische Grenze der weiblichen Hochspringerinnen von zwei Metern letzten Samstag in Hustopece (CZE) schon im ersten Versuch. Dann lies die Athletin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) eine Höhe von 2,03 Metern auflegen, woran sie denkbar knapp scheiterte. „Obwohl ich höher springen wollte, bin ich zufrieden. Vor allem die zwei Meter waren ganz sicher“, erklärte die Olympia-Siebte von Peking. In der Halle gelang der Athletin von der LG Eintracht Frankfurt schon 2,02 Meter.

Am kommenden Donnerstag, den 29. Januar, wird Friedrich im schwedischen Göteborg auf die kroatische Weltmeisterin Blanka Vlasic treffen. Dieses Springen ist auch die Generalprobe für die Hallen-EM der Leichtathleten vom 6. bis 8. März in Turin.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.