Ratgeber

Berlin-Marathon: Gebrselassie siegt mit Weltrekord, Mikitenko läuft Jahresweltbestzeit

By

on

[youtube Wkbmg0xzjbs]

Haile Gebrselassie hat heute wieder in Weltrekordzeit die 35. Auflage des Berlin-Marathons für sich entscheiden können. Der Äthiopier siegte in der offiziellen Zeit von 2:03:59 Stunden und erzielte als erster Läufer den Sieg-Hattrick. Bei den Damen sorgte Irina Mikitenko aus Wattenscheid in Jahresweltbestzeit von 2:19:19 Stunden für den ersten deutschen Sieg seit 1995. Die 36-Jährige blieb mit der schnellsten gelaufenen Zeit einer deutschen Frau erstmals unter 2:20 Stunden.

Gebrselassie war der erste Läufer, der unter 2:04 Stunden bleiben konnte. „Ich bin so glücklich, alles war perfekt heute, alles hat gepasst, das Wetter, die Zuschauer. Seit ich laufe, ist Berlin mein Glück. Das ist meine Spezialstrecke“, meinte der Äthiopier nach seinem Triumph. Als Zweiter kam in 2:05:36 Stunden der Kenianer James Kwambai vor seinem Landsmann Charles Kamathi (2:07:48) ins Ziel. Falk Cierpinski wurde als Neunter in persönlicher Bestzeit und deutsche Jahresbestzeit von 2:13:30 Stunden bester deutscher Läufer.

Mikitenko sorgte für den ersten Heimsieg seit Uta Pippig vor 13 Jahren. Den drei Jahre alten Streckenrekord der Japanerin Mizuki Noguchi verfehlte die Deutsche haarscharf um sieben Sekunden. Für Mikitenko war es in diesem Jahr nach dem Sieg in London, wo sie deutschen Rekord lief, der zweite Marathon-Triumph.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.