Sportnews

BR Volleys verpassen Champions-League-Endspiel

By

on

Rom – Die BR Volleys spielen beim Final Four der Champions League um Platz drei. Wie schon beim Heimturnier vor zwei Jahren war bei der aktuellen Auflage im Halbfinale Zenit Kasan eine Nummer zu groß für die Berliner.

Der deutsche Volleyball-Meister wehrte sich in Rom gegen den starken russischen Titelverteidiger lange Zeit aufopferungsvoll, konnte das 0:3 (21:25, 22:25, 13:25) aber nicht verhindern. Das Ziel Rang drei bleibt aber für die BR Volleys. Für Kapitän Robert Kromm war es ohnehin «realistischer, dies im zweiten Spiel zu schaffen». Am Sonntag spielt Berlin gegen Cucine Lube Civitanova oder Sir Safety Perugia aus Italien.

Fotocredits: Rainer Jensen
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.