Ratgeber

Christian Reif – EM-Gold im Weitsprung

By

on

Christian Reif hat es geschafft, er holte Gold im Weitsprung und ist Europameister 2010. Sagenhafte 8,47 Meter im dritten Versuch katapultierten den 25 -Jährigen ganz nach oben aufs Treppchen. Die Leichtathletik-Europameisterschaft in Barcelona wird ihm noch lange im Gedächtnis bleiben.

Um ganze 20 Zentimeter verbesserte Christian Reif mit dem Gold-Sprung von Barcelona seine persönliche Bestmarke, dabei waren die Vorzeichen alles andere als optimal.

[youtube y_4xOhre_UU]

Christian Reif – mit Anlauf zu Gold

Christian Reif vom ABC Ludwigshafen hat es seinen Fans und Zuschauern, vor allem jedoch sich selbst, nicht leicht gemacht. Bereits in der Qualifikation geriet das Projekt Gold arg ins Straucheln, erst im dritten Versuch rettete er sich mit 8,27 Metern ins Weitsprung-Finale.

Doch auch in Gesellschaft der besten Weitspringer Europas sollte aller Anfang schwer sein. Der erste Sprung ging völlig daneben, ungültig. Der zweite Versuch gelang, aber die Weite stimmte mit 7,87 Metern überhaupt nicht. So ging es im dritten Versuch bereits um alles oder nichts, und es sollte Christian Reifs größter Triumph werden.

8,47 Meter, Wahnsinn! Mit diesem Sprung übertrumpfte Christian Reif die gesamte Konkurrenz bei der Leichtathletik-EM und trug sich fein säuberlich in die ewige Bestenliste der deutschen Weitspringer hinter Lutz Dombrowski (8,54 Meter) und Sebastian Bayer (8,49 Meter) ein. Mehr über den Überflieger finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.