Ratgeber

Danilo Häußler – Der große WM-Kampf

By

on

Am kommenden Wochenende geht es für Danilo Häußler um alles. In Oldenburg wird er den bisher größten Kampf seiner Karriere bestreiten. Gegen den aktuellen Weltmeister im Supermittelgewicht Kessler erhält er seine erste WM-Chance.

Häußler wurde am 13. Juli 1975 in Frankfurt/Oder geboren und fing bereits früh mit dem Boxen an. Eine Zeit lang sah es allerdings nicht danach aus, als ob es zum Profi reichen würde. Nach der Kinder- und Jugendsportschule, die er mit dem Abitur abschloss, in Franfurt/Oder und der Bundeswehr hatte er sich 1997 bereits aussichtsreich bei der Polizei beworben, als der Anruf kam, doch noch ins Profilager zu wechseln.

Am 30. August 1997 gab er dann sein Profidebüt unter seinem heutigen Erfolgstrainer Manfred Wolke. Im Boxstall Sauerland boxt er seitdem recht erfolgreich. Von 33 Kämpfen konnte er bei drei Niederlagen, 29 gewinnen (sieben durch Knock-Out) und einen Kampf unentschieden gestalten.

Die größte Stärke von Danilo Häußler ist angeblich sein unbändiger Wille. Er trainiert jeden Tag verbissen mit Wolke, um seine Fähigkeiten immer weiter zu verbessern. Seine Lernbereitschaft und die Fähigkeit immer wieder aufzustehen sind ebenfalls gute Eigenschaften, die sein Trainer so sehr an ihm schätzt.

Bei dem Kampf am Samstag (25.Oktober 2008) geht es für ihn um den bisher größten Erfolg seiner Karriere. Zum ersten Mal könnte er Weltmeister der WBA werden. Drücken wir ihm die Daumen und hoffen, dass sein größter Wunsch in Erfüllung geht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.