Ratgeber

Danilo Häußler vergibt durch K.o.-Niederlage WM-Chance

By

on

Profi-Boxer Danilo Häußler aus Frankfurt/Oder hat letzten Samstag gegen WBA-Weltmeister Mikkel Kessler verloren und damit seine erste und wohl auch letzte WM-Chance verspielt. Der 33 Jahre alte Super-Mittelgewichtler verlor gegen den Dänen vor 4500 Zuschauern in der Weser-Ems-Halle Oldenburg deutlich durch K.o. in der dritten Runde.

[youtube 9wxjLzpW2y4]

Nach der vierten Niederlage im 34. Profi-Kampf rät sein Coach Manfred Wolke dem früheren Europameister zum Rücktritt. „Ich bin für klare Verhältnisse, Danilo sollte nicht mehr in den Ring steigen“, meinte der 65-Jährige. Aber davon will Häußler nichts wissen. „Wenn sich die Chance ergibt, um große Titel zu kämpfen, warum sollte ich die dann nicht nutzen?“, erklärte der Oder-Städter nach der klaren Niederlage.

„Danilo hat ein großes Kämpferherz. Er geht nicht in den Ring, um zu verlieren. Aber heute ist alles gut gelaufen“, sagte der Gewinner nach seinem 41. Sieg im 42. Kampf. Eine linke Gerade von Kessler streckte den deutschen Herausforderer in der dritten Runde nieder, so dass Ringrichter Stanley Christodoulou Häußler auszählte.

WBA-Weltmeister Kessler will nun noch höher hinaus. „Ich will alle Titel im Super-Mittelgewicht vereinen, ich will die großen Namen boxen“, meinte der Däne nach seiner WM-Verteidigung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.