Ratgeber

Deutsche Wasserballer ziehen Olympia-Ticket

By

on

Beim Ausscheidungsturnier im rumänischen Oradea hat sich die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft heute mit einem 5:5-Unentschieden gegen Italien für die im August beginnenden Olympischen Sommerspiele qualifiziert.
Der Fünfte der letzten Olympischen Spiele in Athen 2004 machte beim Qualifikationsturnier für Peking im vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Italien bei einem Stand von 5:5 (0:3, 3:1, 2:1, 0:0) einen 0:3- und 1:4-Rückstand wett. Das bedeutet, dass unsere Wasserball-Herren somit das Startrecht für Olympia sicher haben.

Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) kann es kaum fassen: „Das ist Wahnsinn. Die Spannung war kaum noch zu überbieten. Es ist ein Hammer, wie mein Team nach dem 0:3 und dem 1:4 noch einmal zurückgekommen ist.“ Freudestrahlend erläuterte der ehemalige Nationalspieler weiter: „Ich habe immer an die Mannschaft geglaubt. Wir sind alle überglücklich.“

Gegen den ehemaligen Weltmeister Italien war es für unsere Herren das zwölfte Remis im 128. Länderspiel. Verdanken ist diese Leistung vor allem den Athleten Mark Politze (Berlin) und Heiko Nossek (Esslingen), die jeweils zwei Treffer für die Deutschen erzielten und somit den Sieg in der Gruppe B sicherten. Als Sieger der Gruppe konnten sie demnach als Halbfinalist einen der vier noch zu vergebenden Plätze belegen.

„Die neuerliche Olympia-Teilnahme ist wichtig für den gesamten deutschen Wasserballsport. Unsere Förderung durch den Bund ist für vier weitere Jahre auf gutem Niveau gewährleistet“, argumentierte Ewald Voigt-Rademacher (Dielheim), der im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) für den Wasserball verantwortlich ist.

Bei der WM letztes Jahr in Melbourne (AUS), beim Weltliga-Turnier 2007 und bei der europäischen Olympia-Qualifikation im slowakischen Bratislava ebenfalls im vergangenen Jahr verpassten unsere Wasserballer noch die Qualifikation für das olympische Turnier. Umso höher ist der heutige Erfolg der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft einzuschätzen.

Zusammenfassung vom Finale des Weltliga-Turniers 2007 in Berlin. Deuschland scheiterte knapp gegen die Wasserball-Großmacht Ungarn: [youtube 6j34umhI8dw]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.