Sportnews

Deutscher Christian Heich gewinnt bei den Aussie Millions

By

on

Ein Rookie in der Pokerwelt – Christian Heich – hat am 12.1. $150.000 bei den Aussie Millions in Australien gewonnen. Der Deutsche setzte sich am Final Table gegen Poker-Größen wie Sam Khouiss, Steve Topakas und Steve Bouya durch.

Gestartet waren 730 Spieler ins Turnier. Der Buy-In betrug $1.100. Am zweiten Tag des Turniers hatte sich das Teilnehmerfeld schon drastisch dezimiert. Nur noch knapp 100 Spieler waren übrig geblieben. Unter ihnen auch der Deutsche Christian Heich, der noch gut im Rennen lag.

Schließlich schaffte er es auch an den Final Table, an dem er neben ein paar anderen Rookies Poker-Stars wie Sam Khouiss, Steve Topakas, Gewinner des H.O.R.S.E.-Event bei den Joe Hachem Deepstack Series und Steve Bouya neben sich sitzen hatte. Sollten einige jetzt vermuten, dass ihn das eingeschüchtert habe, liegen sie falsch. Zunächst einmal ging er an dritter Stelle ins Finale (mit 600.000 Chips), nur David Griffiths und Steve Bouya konnten mehr Chips aufweisen.

Fünf Spieler konnten dann relativ schnell ausgeschaltet werden, nämlich Scott Peters ($9,403) Dean Blatt ($11,965) David Griffiths ($16,130) und Clint Jordanou ($25,585). So ging es in die Pause, Heich war also immer noch im Rennen. Nach der Unterbrechung flogen noch Sam Khouiss ($36,550), Paul Rochford ($51,170) und Steve Bouya ($73,100) raus, was Christian Heich völlig überraschend ins Heads-Up gegen Steve Toupakas brachte.

Schließlich floppte er mit zwei Buben ein Set, callte den All-In seines Gegners und ging mit $150.000 nach Hause.

[youtube puepEvDBIR4]

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.