Sportnews

Deutsches Dressur-Team vor letzter Reiterin auf Gold-Kurs

By

on

Rotterdam – Vor dem Start von Top-Reiterin Isabell Werth hat das deutsche Dressur-Team seine Führung bei der EM in Rotterdam ausgebaut.

Nach drei Viertel des Starterfeldes liegt Deutschland vor Großbritannien, Schweden und Dänemark. Sönke Rothenberger aus Bad Homburg war am mit Cosmo dritter deutscher Starter und erhielt trotz einiger Probleme das bis dahin beste Ergebnis des zweiten EM-Tages. Neben Werth und Bella Rose starten auch die besten Paare der anderen Nationen am Nachmittag.

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.