Olympia

Diagnose: Vorderes Kreuzband von Turner Toba gerissen

By

on

Rio de Janeiro – Die behandelnden Ärzte von Deutschem Turner-Bund (DTB) und Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB) haben bei Andreas Toba eine komplexe Knieverletzung mit unter anderem einem Riss des vorderen Kreuzbandes und einer Verletzung des Innenmeniskus festgestellt.

Die Auswertung aller MRT-Aufnahmen und Nachsorgeuntersuchungen werden am Sonntag vorgenommen, anschließend werde über weitere Behandlungsmaßnahmen und einen eventuellen vorzeitigen Rücktransport entschieden, hieß es in Rio de Janeiro vom DOSB.

Toba hatte sich die schwere Knieverletzung nach einem Sturz am Boden zugezogen, hatte aber den Wettkampf noch am Pauschenpferd fortgesetzt und der deutschen Riege den Einzug ins Team-Finale gesichert. Er hatte danach angekündigt, trotz seiner akuten Schmerzen auch im Team-Finale am Montag am Pauschenpferd antreten zu wollen.

Fotocredits: Lukas Schulze
(dpa)