Ratgeber

Die Bedeutung der Position II – Die relative Position

By

on

Im ersten Teil besprachen wir, wie wichtig die Position des Buttons ist und welche Vorteile sich aus dem Informationsvorsprung dieser Position ergeben. Dabei sprachen wir von der absoluten Position, weil sie unveränderlich ist und in jedem Spiel allgemeingültig. Relative Positionen ergeben sich individuell in jedem Spiel, durch die Sitzverteilungen am Tisch und das Verhalten der Gegner.

Wenn man bei der Tischauswahl freie Auswahl hätte und man sich jeden Gegner so hinsetzen könnte, wie man möchte, würde die Auswahl in erster Linie von deren Spielweisen abhängen.

Spielt man gegen einen loose aggressiven Spieler und besonders gegen richtige Maniacs, sollte man normalerweise zu ihrer Linken sitzen, um sie isolieren zu können und, noch wichtiger, um postflop Position auf sie zu haben und damit die Potgrößen zu kontrollieren. Hat man sichere Tells von ihnen, kann man sich auch direkt rechts neben sie setzen. Dies führt aber häufig dazu, dass man geraist wird und somit häufig aus Pötten vertrieben wird.

Spielt man gegen einen loose passiven Spieler hat die Position direkt rechts neben ihm den Vorteil, dass sie selten raisen und man auch ohne absoluten positionellen Vorteil wenig Risiken hat. Da der loose passive Spieler, die calling station, aber der Lieblingsgegner eines jeden Pokerspielers ist, sollte man ihn auf der rechten Seite sitzen haben, um ihn durch ein Raise zu isolieren und ihn dann postflop alleine auszuspielen.

Beim tight passiven Gegner ist dies genau anders rum. Da er selten größere Pötte spielt, ist er ein perfektes Opfer, um ihn zu bestehlen. Wenn man auf der linken Seite solche Rocks sitzen hat, sollte man öfter vom Blind oder Cutoff raisen als bei anderen Gegnern. Meistens werden sie sie bereitwillig folden. Wenn sie callen, weiß man, woran man ist.

Beim gefährlichsten Gegner, dem tight-aggressiven (und manchen extrem guten loose-aggressiven), weiß man dies eigentlich nie. Deshalb sollte man zu ihrer Linken sitzen und sich aus den meisten Pötten, in die diese Gegner verwickelt sind, einfach raushalten.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.