Ratgeber

Die besten Motivations-Tipps zum Laufen – Teil 1

By

on

Trotz anfänglich hoher Motivation zum Laufen scheitern viele früher oder später am inneren Schweinehund. Schnell fliegen die Laufschuhe in die Ecke und alle Mühe war umsonst. Doch es gibt viele Tipps und Tricks, die die Motivation richtig fördern können. In einer kleinen Serie wollen wir euch die besten Tipps für die perfekte Motivation zum Laufen vorstellen.

Joggen mit Freundin

Ein Trainingspartner ist ein idealer Motivationsschub. Wer sich mit einer Freundin regelmäßig zum Joggen verabredet, bleibt besser am Ball bzw. in den Laufschuhen. Es ist wirklich verblüffend wie positiv eine Verabredung zum Laufen die Motivation beeinflusst. Wichtig ist dabei, dass man sich immer wieder eine neue Strecke raussucht, damit erst gar keine Langeweile auftreten kann. Auch sollten sich beide auf einem ähnlichen Ausdauerlevel befinden, sodass beide ein Tempo laufen können.

Teilnahme am Wettkampf

Es ist ratsam, sich für einen Laufevent anzumelden. Es muss ja nicht gleich ein Marathon sein, gibt es doch noch andere Alternativen wie Halb-Marathon, Stadtläufe über 5 Kilometer usw. Hier gibt es eine große Auswahl. So wird man das Gefühl haben, für einen sinnvollen Zweck zu trainieren und bekommt auch noch mehr Motivation, sich noch ein bisschen mehr ins Zeug zu legen. Zudem weckt die Wettkampfvorbereitung den Kampfgeist, der in jedem schlummert.

Nicht zu viel von sich selbst erwarten

Viele gehen beim Training viel zu hart mit sich selbst ins Gericht. Wichtig ist, dass man sich realistische Ziele setzt. Einsteiger oder Wiederanfänger sollten erstmal kürzere Laufstrecken wählen und jeden Lauf als kleinen Erfolg ansehen. Bloß nicht unter Druck setzen.

Im 2. Teil der Serie „Die besten Motivationstipps zum Laufen“ werfen wir einen Blick auf die Ausrichtung, Belohnung und Abwechslung!

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.