Ratgeber

Die etwas anderen Sportarten

By

on

Skilanglauf, Skispringen und die nordische Kombination gehören zu dem Begriff Ski Nordisch. Weltmeisterschaften werden in den nordischen Disziplinen seit 1924 durchgeführt. Biathlon wird im Volksmund gern dazu gezählt, aber es ist nur mit den genannten Disziplinen verwandt.
Ein Snowboarder auf der Piste

Skilanglauf – mehr als ein Fortbewegungsmittel

Gerade in Skandinavien, vor allem in Norwegen, wird Skilanglauf als probates Fortbewegungsmittel in den langen Wintermonaten seit mehreren tausend Jahren genutzt. Lange Wege, einsame Wildnis führten dazu, dass die Menschen früherer Generationen mittels Ski ihren sozialen Verpflichtungen nachgingen und für Nahrung sorgten. Als Wettkampf wurde Skilanglauf erst im 19. Jahrhundert bekannt: 1892 fand der erste wichtige Wettkampf am Holmenkollen in Oslo statt.

Wer den Skilanglauf erlernen will, braucht nur wenige Übungsstunden – daher ist er im Breitensport sehr populär. Ein Sportler sagte einmal „Wer gehen kann, der kann auch Skilanglaufen“. Bei guter Gesundheit und mit einem guten Gleichgewichtssystem stellt sich ein Erfolg schnell ein. Gemütliches Wandern und Spazierengehen durch verschneite Winterlandschaft ist per Skilanglauf ein wunderbares Erlebnis. Für den Profisport braucht man natürlich noch etwas mehr, schließlich gehört diese Disziplin zu der nordischen Kombination, der Königsdisziplin im Skisport.

Skispringen – mit Anmut durch die Lüfte

Skispringen, ebenfalls Bestandteil der nordischen Kombination, ist ein Wintersport, bei dem der Sportler auf seinen Ski über eine Flugschanze Geschwindigkeit aufnimmt, um dann am Schanzentisch, den richtigen Absprung zu schaffen. Der nun einsetzende Flug wird von einer Jury bewertet. Dabei kommt es neben der Länge des Fluges auch auf Haltung und Eleganz bei der Landung an. Skispringen ist aber nicht zu verwechseln mit dem Skiflug, denn hier kommt es lediglich auf die Weite des Sprunges an.

Die Königsdisziplin

Die nordische Kombination kombiniert die Einzeldisziplinen Skilanglauf und Skispringen und gilt unter den Wintersportlern als Königsdisziplin. Verschiedene Wettbewerbe werden in dieser ausgetragen: Einzelrennen, Sprint, Staffel, Teamsprint und Massenstart. International bekannt wurde die nordische Kombination 1924 in Chamonix, wo sie Teil der ersten Olympischen Winterspiele war. Organisiert werden die Wettbewerbe heute vom Weltverband FIS.

Wetten aller Art werden selbstverständlich bei diesen großen Sportereignissen durchgeführt. Viele wollen ihre Sportler nicht nur unterstützen, sondern von den richtig Guten auch profitieren. Deshalb wird auch bei dieser Sportart gewettet. Wer weiß, vielleicht haben auch Sie Glück! Freuen Sie sich auf die nächsten Winterspiele.

Bild: GOL – Fotolia