Ratgeber

Eishockey bei den Olympischen Winterspielen 2010

By

on

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 (12. bis 28. Februar 2010) werden sich die besten Eishockeymannschaften der Welt gegeneinander messen. Titelverteidiger sind die Schweden.

Immer Action, das ist Eishockey pur © flickr.com / pointnshoot

Der deutschen Auswahl können allenfalls Außenseiterchancen angerechnet werden. Wenn überhaupt.

Denn eigentlich zählen die deutschen Eishockeyspieler seit Jahren nicht zu der Weltspitze. Das Team qualifizierte sich erst als eine von drei Mannschaften in der Qualifikation für die Winterspiele 2010. Dabei suchen immer mehr junge Talent die Herausforderung in Amerika. Gleich sieben Spieler aus dem Aufgebot der DEB-Auswahl stehen aktuell in den USA unter Vertrag. Dabei verdienen sich einige in der besten Profiliga der Welt, der NHL ihr Geld.

Schon seit Jahren stürmt Marco Sturm (Boston Bruins) in der NHL. Thomas Greiss ist Backup bei den San José Sharks, Dennis Seidenberg (Florida Panthers) und Alexander Sulzer verteidigen und Marcel Goc (Nashville Predators) stürmt in der NHL. Mit Philip Gogulla (Portland Pirates) steht zudem ein AHL-Spieler in der deutschen Mannschaft. Ein besonderes Turnier wird es jedoch für Christian Ehrhoff werden. Der Defensive steht bei den Vancouver Canucks unter Vertrag und hat damit ein Heimspiel bei den Olympischen Spielen 2010.

Trotz allem zählen die Deutschen nicht zu den Favoriten. Das Team tut sich in den Jahren immer wieder schwer, kann aber immer mal wieder ein Achtungszeichen setzen und einen vermeintlichen Favoriten ärgern. In Vancouver muss alles passen, wenn das DEB-Team in die Nähe der Medaillenränge kommen will.

Wesentlich bessere Chancen hat bei dem Turnier die USA, die mit zahlreichen NHL-Stars antreten wird. Angefeuert von den eigenen Fans dürfte auch Gastgeber Kanada weit im Turnier kommen. Beide Nationen haben den Titel ausgerufen. Doch die Konkurrenz auf Skandinavien und Osteuropa ist stark. Diese sicherten sich bei den Olympischen Winterspielen 2006 alle drei Medaillen. Schweden gewann vor Finnland und Tschechien. Auch Russland ist olympisches Edelmetall zuzutrauen.

Die Partien werden im Canada Hockey Place und in der UBC Thunderbird Arena ausgetragen.

Neben dem Männerturnier treten auch die Damen-Eishockeymannschaften gegeneinander an. Favoriten sind hier, wie schon bei den Herren USA, Kanada, Finnland, Russland und Tschechien. Acht Teams nehmen an dem Turnier teil. Deutschland ist allerdings nicht mit einer Mannschaft vertreten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.