Olympia

Eiskunstlauf-Team nach Kurztanz vorerst auf Platz sieben

By

on

Pyeongchang – Mit einer guten Vorstellung der Oberstdorfer Kavita Lorenz und Polizoakis hat sich das deutsche Eiskunstlauf-Team im olympischen Zwischenklassement auf Platz sieben verbessert.

Die deutschen Meister zeigten in der Gangneung Eisarena einen flotten Kurztanz ohne Fehler. Die Olympiasieger von 2010, Tessa Virtue/Scott Moir, bauten die Führung der Kanadier aus, die USA und die Olympischen Athleten aus Russland liegen dahinter. Die amerikanischen Geschwister Maia und Alex Shibutani wurden vor Jekaterina Bobrowa/Dimitri Solowjew Zweite. Nach dem Kurzprogramm der Damen scheiden fünf von zehn Teams aus.

Besondere Stimmung herrschte beim Auftritt der Russen, deren Landsleute in einem ganzen Block einheitlich anfeuerten. Auf ihren Shirts und Caps war der Slogan «#Russia in my heart» zu lesen. Es wurden etliche russische Fahnen geschwenkt.

Fotocredits: Bernat Armangue
(dpa)

Auch interessant