Ratgeber

EM 2008: DFB-Team dank Lahm im Finale

By

on

Deutschland steht in Finale der Fußball-Europameisterschaft! Die DFB-Elf setzte sich gegen die starken Türken mit viel Mühe dank eines Last-Minute-Tores durch Philipp Lahm in der 90. Minute mit 3:2 (1:1) durch. Bastian Schweinsteiger (26.) und Miroslav Klose (79.) sorgten für die weiteren deutschen Treffer.

Über weite Strecken des Spiels waren die Türken die bessere Mannschaft. Die Deutschen begannen zögerlich, spielten ungenaue Pässe und ließen die Türken ihr Spiel aufzuziehen. Teilweise wirkten unsere Spieler gedanklich zu langsam und waren oft einen Schritt zu spät am Gegner. Aber zum Glück gab es ein paar geniale Momente beim DFB-Team. Aus ungefähr vier bis fünf Chancen machte sie drei Tore. Das spricht für eine großartige Mannschaft, die es verdient hat im Finale zu stehen.

Bundestrainer Joachim Löw steht somit gleich in seinem ersten großen Turnier als Coach im Finale. „Wir haben einen Wahnsinnskampf abgeliefert. Dass wir es geschafft haben, macht mich glücklich“, meinte Löw erfreut. Aber im gleichen Atemzug kritisierte er auch, dass die Ballverluste seines Teams die Türken am Anfang sehr stark gemacht haben. Dem „Man of the Match“ Philipp Lahm fiel nach der Partie ein Stein vom Herzen. „Es war einer der schönsten Momente meines Lebens“, meinte er nach seinem späten und entscheidenden Treffer zum 3:2. Der türkische Trainer Fatih Terim war sichtlich enttäuscht. Aber der „Imperator“ fand nach dem verpassten Finaleinzug auch versöhnliche Worte: „Wir haben dem türkischen Volk sehr viel gegeben“.

Bilder vom Halbfinale:

[youtube k3xbpFC9dD4]

Zum „Man of the Match“ wurde Philipp Lahm gekürt, der auch im gesamten Turnier der konstanteste Spieler in den deutschen Reihen war, auch wenn der Münchener den entscheidenden Zweikampf verlor, der zum 2:2-Ausgleich der Türken führte. Lahm ist mit seinem goldenen Treffer hauptverantwortlich für den Finaleinzug der deutschen Elf.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.