Ratgeber

EM 2008: Feintuning am DFB-Team

By

on

Nachdem die Grundlagen in Trainingslager auf Mallorca gelegt wurden, soll in der letzten Woche vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft der Feinschliff im Team vorgenommen werden. Am Sonntag wird es nämlich ernst, wenn die DFB-Elf gegen Polen in die EM starten wird.

Ballack und Co. konnten in den letzten beiden Tagen nochmal ein paar trainingsfreie Stunden genießen. Derweil analysierte Bundestrainer Joachim Löw daheim im Schwarzwald die Videos der Testspiele. Jedem einzelnen Spieler soll kurz vor dem EM-Auftakt seine Stärken und Schwächen aufgezeigt werden, so dass er seine Topleistungen am Sonntag bringen kann.

„Wir werden noch einiges tun. In allen Mannschaftsteilen fehlt es noch an der Feinabstimmung. Auch Standards stehen auf dem Programm“, sagte Löw kurz vor der Abreise ins deutsche Luxus-Quartier am Lago Maggiore. Im Fokus ist dabei das Auftaktmatch gegen die Polen. „Da muss das richtige Zeichen kommen“, meinte Lukas Podolski, der beim Testspiel gegen Serbien eine gute Leistung zeigte.

Löw sagte zur Aufstellung gegen das polnische Team: „Ich habe da noch zwei, drei Möglichkeiten.“ Hauptaugenmerk liegt auf der rechten Außenbahn. Der Ausfall von Bernd Schneider wiegt schwer. Clemens Fritz, Bastian Schweinsteiger und David Odonkor stehen als Alternative zur Verfügung. Der Abwehrspezialist Christoph Metzelder muss im Training auch noch mehr tun, um seine volle EM-Form abrufen zu können.

Der DFB-Kapitän Michael Ballack fordert von seinen Teamkollegen noch einmal vollen Einsatz: „Der eine oder andere muss noch einen Zahn zulegen.“ Und Podolski gab die Parole aus: „Unser Ziel ist es, Europameister zu werden.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.