Ratgeber

Erneute Auszeichnung für Sprintstar Usain Bolt

By

on

Erst sammelte Usain Bolt Weltrekorde im Akkord, nun folgen die Auszeichnungen im Akkord. So hat auch das renommierte amerikanische Leichtathletik-Magazin „Track & Field“ den jamaikanischen Sprintstar zum Welt-Leichtathleten des Jahres gewählt.

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht. Schließlich räumte der 22-Jährige bei den Olympischen Spielen in Peking drei Goldmedaillen (100 m, 200 m, 4×100-Meter Staffel) fast im Spaziergang ab. Standesgemäß alle in Weltrekordzeit.

Insgesamt verbuchte Usain Bolt 380 Punkte in der Wertung des Magazins. Den zweiten Platz belegte der äthiopische Langstrecken-Star Kenenisa Bekele der 330 Punkte erhielt. Über den dritten Platz darf sich Dayron Robles aus Kuba freuen. Der 110-m-Hürden-Olympiassieger erhielt 313 Punkte.

Bester europäischer Leichtathlet wurde Gerd Kanter. Der Mann aus Estland, der in Peking Diskus-Gold gewann, wurde mit 128 Punkten Siebter.

Nachdem Bolt vom Leichtathletik-Weltverband IAAF vor vier Wochen zum Welt-Leichtathleten und vor wenigen Tagen von der französischen Sportzeitung „L’Equipe“ zum Wetlsportler des Jahres gekürt wurde, ist es seine dritte Auszeichnung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.