Ratgeber

Es lebe der Sport – auch online

By

on

Das Vorurteil ist alt und längst nicht mehr haltbar: Onliner seien unsportliche Stubenhocker mit starkem Drang zu Fast Food und Cola, heißt es gerne. Dabei ist das Gegenteil richtig – das hat eine aktuelle Studie der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) ergeben.

Online und gleichzeitig sportlich schließt sich definitiv nicht aus. Laut der gerade veröffentlichten AGOF digital facts halten sich rund 62 Prozent der digitalen User über 14 Jahre in Deutschland durch regelmäßige sportliche Betätigung fit. Über die Hälfte treibt in der Freizeit mehrmals die Woche Sport (52,9 Prozent). "Nur 15,9 Prozent der stationären und 14,5 Prozent der mobilen Nutzer geben an, vollständig sport-abstinent zu sein", so eine AGOF-Sprecherin.

Diese Sportbegeisterung spiegelt sich auch beim digitalen Nutzungsverhalten wider. Insgesamt 48,76 Millionen Onliner halten sich pro Monat auf Seiten zu diesem Thema auf. Webseiten und Apps, die sich nur mit Sport beschäftigen, besuchen 33,21 Millionen – und damit nahezu jeder zweite Deutsche über 14 Jahren, 40 Prozent der Nutzer sind Frauen. Besonders interessiert an digitalen Sportangeboten sind laut der Studie übrigens Onliner in Hamburg, Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen.

Fotocredits: EA Sports

Auch interessant