Ratgeber

Ex-Sprintstar droht lange Haftstrafe

By

on

Tim Montgomery steht Ärger ins Haus. Wegen Geldbetruges und Drogenhandels blüht dem ehemaligen Welt-Sprintstar eine mehrjährige Gefängnisstrafe.

Wenn es ganz hart kommt, muss der 36-jährige für 46 Monate hinter schwedische Gardinen. Doch was ist passiert? Im April 2006 gab Montgomery zu, 2005 in Straftaten verwickelt gewesen zu sein. Auch sein ehemaliger Trainer Steve Riddick soll mit im Boot gesessen haben. Und dieser wurde mit einer fünfjährigen Gefängnisstrafe und 375.000-Dollar-Geldstrafe belangt.

Marion Jones involviert
Aber auch seine ehemalige Freundin Marion Jones war in die Geschichte involviert. Sie gab im vergangenen Jahr zu, Untersuchungsbehörden wegen der Geldwäsche und dem Scheckbetrug angelogen zu haben. Für diesen Meineid wanderte die einst schnellste Frau der Welt ins Gefängnis. Zurzeit verbüßt sie in Texas ihre sechsmonatige Haftstrafe.

Montogery handelte mit Heroin
Doch Montogomery hat noch mehr Dreck am stecken. Wie die us-amerikanische Zeitung „Virginia Post“ berichtet, soll er mit Heroin gehandelt haben. Insgesamt 100 Gramm soll der einstige Sprintstar verkauft haben. Vor knapp vier Wochen wurde er Montgomery deswegen verhaftet und sitzt seitdem in Haft.

Hier das Video über den 100-m-Weltrekord:
[youtube qmNVzvUyoCQ]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.