Ratgeber

Extrembügeln: Trendsportart für die Frau?!

By

on

Extrembügeln ist zur Zeit in aller Munde. Bei diesem Sport wird die Wäsche an den extremsten Orten überhaupt gebügelt. Ob das auch zur Trendsportart für die Frau werden kann?!

Extrembügeln©Flickr nick@

Für viele Frauen ist bügeln ohnehin schon eine Extremsportart. Denn wer schon einmal die komplette Wäsche einer Großfamilie gebügelt hat, wird wissen, dass man dabei auch ins Schwitzen kommen kann. Diese Hausarbeit dann aber auch noch an extremen Orten, wie Bergen, Wäldern oder sogar unter Wasser, aus zu führen, klingt doch eher schräg!

Extrembügeln Trendsportart

Bei der neuen Trendsportart Extrembügeln, im Englischen Extreme Ironing genannt, geht es nämlich darum seine Wäsche mit einem handelsüblichen Bügeleisen und Bügelbrett an den ungewöhnlichsten Orten zu bügeln.

Bei der Wahl des extremen Bügel-Ortes ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Extrembügler bügelten bereits in der Luft, unter Wasser, an Steilhängen, oder einfach mal an öffentlichen Orten. Der Kick ist dabei die sonst eher langweilige Hausarbeit auch bei diesen extremen Bedingungen immer noch perfekt ausüben zu können. Dadurch wird Extrembügeln zu einem echten Ausdauersport!

Extrembügeln – Erfinder

Diese sehr außergewöhnliche Extremsportart wurde bereits 1997 von dem Engländer Phillip Shaw erfunden. Der begeisterte Bergsteiger hatte einfach keine Lust mehr wegen der Hausarbeit seine komplette Freizeit zu Hause zu verbringen. Deshalb entschloss er sich einen Teil davon mit auf seine nächste Bergtour zu nehmen. Und so wurde die Trendsportart geboren.

Seit dem gibt es viele begeisterte Nachahmer auf der ganzen Welt und auch bei den Medien war dieser schräge Sport sehr begehrt. Obwohl der Sport eher merkwürdig klingt, ist zu bedenken, dass der Sport ein hohes Maß an Körperbeherrschung und Ausdauer benötigt. Bei einer falschen Ausführung kann sogar die Gesundheit ernsthaft gefährdet werden.

Auch interessant