Ratgeber

Fabian Hambüchen gewinnt Gold, Silber und Bronze

on

Ein kompletter Medaillensatz für Fabian Hambüchen: Der deutsche Kunstturner hat bei den Europameisterschaften in Lausanne seinen dritten Titel am Reck nach 2005 und 2007 gewonnen. Der 20-Jährige verwies mit 16,025 Punkten den Griechen Vlasios Maras (15,850), Ümit Samiloglu aus der Türkei und den Slowenen Aljaz Pegan (beide 15,300) auf die Plätze. Hambüchen errang außerdem die Bronzemedaille am Boden und Silber mit der Mannschaft.

Der Sportler des Jahres 2007 zeigte das umfangreichste Programm bei der EM. Er erreichte als einziger vier Finals und belegte am Barren und Sprung jeweils den fünften Platz. Hambüchen präsentierte 16 Übungen und war froh, nach einem Patzer seines größten Konkurrenten Aljaz Pegan den Schwierigkeitsgrad seiner Reckkür von 7,3 auf 7,0 reduzieren zu können: „Ich war platt.“

Was die Olympischen Spiele angeht, gab sich Hambüchen zurückhaltend: „Wir wissen ja nicht wirklich, was die Chinesen und Japaner in Peking zeigen werden. Ich habe den Traum, Gold bei Olympia zu holen, aber ich weiß auch genau, wie schwer das werden kann.“ Neben dem Reck- und Mannschaftsfinale möchte Hambüchen auch im Mehrkampf um eine Medaille turnen. Merzt er noch seine Schwächen am Seitpferd aus, gehört er zu den Mehrkampf-Favoriten.