Ratgeber

Fitnesstraining zu Hause: Tipps und Anregungen

By

on

Beruf und Familie nehmen viel Zeit in Anspruch, sodass oftmals einfach keine Zeit für den regelmäßigen Gang ins Fitnessstudio bleibt. Eine Alternative ist, das Krafttraining in die heimischen vier Wände zu verlegen, was problemlos möglich ist. Schließlich gibt es viele sehr effektive Körperübungen aber auch zahlreiche Fitness-Tools, mit denen man sich zu Hause fit halten kann. Im Folgenden ein paar wichtige Tipps und Anregungen rund um das Thema Heimtraining!

Einer besten Übungen, um die gesamte Körpermuskulatur zu trainieren, sind die Liegestütze. Aber natürlich nur, wenn auf eine korrekte Ausführung geachtet wird: mit geradem Rücken und Spannung. Und da Liegestütze in den verschiedensten Varianten (klassisch, auf Knien, mit erhöhten Beinen, an der Wand etc.) durchgeführt werden können, ist für jeden etwas dabei. Um den Po und die Oberschenkel zu trainieren, ist dagegen die altbekannte Kniebeuge eine der besten Übungen, während sich Crunches für die Bauchmuskeln eignen. Es wird schnell sichtbar, dass man ohne großen Geräteaufwand seine Muskeln trainieren und stärken kann – auch zu Hause!

Fitness-Tools für Heimgebrauch sorgen für Abwechslung

Für Abwechslung sorgen aber kleine Fitness-Hilfsmittel. Angefangen vom AB-Roller über kleine Hanteln bis zum Gymnastikball. Der Markt bietet eine scheinbar unerschöpfliche Vielfalt an Home Trainingsgeräten. Die Qualität der Fitnessgeräte spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle. Daher beim Kauf unbedingt auf Stabilität und Funktionalität der Geräte achten und sich nicht von günstigen Preisen blenden lassen.

Home Fitnessgeräte: Finger weg von Billiggeräten

Da man mit seiner eigenen Gesundheit keine Experimente betreiben sollte, lieber ein paar Euro mehr investieren, sich dafür aber an einem wirklich nützlichem, stabilem und effektiven Fitnessgerät erfreuen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Medibow Fitness Schnecke, mit dem der ganze Körper trainiert werden kann und die sich auch an die Generation 50plus richtet, da die Muskeln sehr sanft beansprucht werden. Vom Prinzip erinnert die „Fitness Schnecke“ an einen Gymnastikball, bietet doch aufgrund ihrer innovativen Form, höherer Stabilität und einfachen Handhabung wesentliche Vorteile. Mit diesem Fitnessgerät können Kräftigungsübungen für Rücken und Nacken, Wirbelsäulengymnastik, Koordinations- und Balance-Übungen oder auch ein muskelaufbauendes Training für Beine, Beckenboden und Bauchmuskulatur absolviert werden.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.