Ratgeber

Formel 1: Felipe Massa auf der Pole-Position in Singapur

By

on

Fünfte Pole-Position der Saison für Felipe Massa: Der Ferrari-Pilot hat sich in der Nacht von Singapur die Pole-Position für die Flutlicht-Premiere der Formel 1 geholt. Auf Rang zwei landete der WM-Führende Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes. Dritter wurde in der Qualifikation der Titelverteidiger Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari vor Robert Kubica im BMW-Sauber und Hamiltons Teamkollegen Heikki Kovalainen. Bester Deutscher ist Sebastian Vettel auf Rang sechs.

„Das Auto war perfekt. Es war sehr gut zu fahren. So konnte ich eine perfekte Runde schaffen“, freute sich Massa – umso mehr, weil auf dem engen Stadtkurs kaum überholt werden kann. Glück hatte Hamilton, im zweiten Durchgang der Qualifikation fuhr der Brite nur die zehntbeste Zeit und schaffte es so gerade in das Finale.

Für Nick Heidfeld endete der Abend mit einer Enttäuschung. Statt als bester Deutscher vom sechsten Platz in das Rennen zu starten, wurde der BMW-Sauber-Pilot um drei Positionen nach hinten versetzt. Heidfeld soll nach Ansicht der Rennkommissare Honda-Fahrer Rubens Barrichello bei der Boxeneinfahrt behindert haben.

Profiteure von Heidfelds Strafe sind Monza-Gewinner Sebastian Vettel (Toro Rosso), Timo Glock (Toyota) und Nico Rosberg (Williams), die auf die Plätze sechs, sieben und acht vorrücken. Adrian Sutil geht im Force India von Position 19 aus in das Rennen.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.