Ratgeber

Formel 1: Felipe Massa gewinnt in Valencia, Vettel wird Sechster

By

on

Die schnellste Hafenrundfahrt der Welt hat Felipe Massa im Ferrari gewonnen. Hinter dem Brasilianer fuhr Lewis Hamilton im Mclaren-Mercedes auf Platz zwei vor Robert Kubica im BMW. Bester Deutscher war Sebastian Vettel. Der Toro-Rosso-Pilot, der am Samstag als Sechster sein bestes Qualifying gefahren ist, behauptete diesen Platz auch im Rennen. Weltmeister Kimi Räikkönen verletzte einen Mechaniker in der Boxengasse und fiel mit einem Motorschaden aus.

„Pole Position, Sieg und schnellste Runde, ich denke, wir haben einen perfekten Job gemacht“, sagte Massa. Doch auch Hamilton war zufrieden, denn er baute aber die Führung in der Gesamtwertung vor dem neuen Zweiten Massa um einen auf sechs Zähler aus (70:64). Kimi Räikkönen fiel auf Rang drei zurück.

Vettel freute sich über drei WM-Punkte: „Wir haben alles richtig gemacht. Wir haben hundert Prozent aus uns herausgeholt. Eigentlich war Valencia nicht unsere Strecke – viele Kurven und langsame Abschnitte. Umso besser, dass wir so gut waren.“ WM-Punkte holten auch Timo Glock im Toyota als Siebter und Nico Rosberg im Williams-Toyota als Achter.

Nick Heidfeld (BMW-Sauber) verpasste die Punkteränge und war sauer: „Der neunte Platz ist eine Katastrophe, gerade wenn Robert auf drei fährt. Alles ist schlecht gelaufen.“ Adrian Sutil schied nach einem Mauerkontakt mit seinem Force-India-Ferrari aus.

Für Lokalmatador Fernando Alonso war das Rennen zum Entsetzen der spanischen Fans schon nach der ersten Runde beendet. Der Japaner Kazuki Nakajima war dem zweimaligen Weltmeister ins Heck gefahren, wobei an dessen Renault der Heckflügel abbrach.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.