Sportnews

Fünf Jahresweltbestleistungen beim ISTAF in Berlin

By

on

Gestern fand im Berliner Olympiastadion das Internationale Stadionfest (ISTAF), das erste von sechs Golden League- Leichtathletikmeetings statt. Weltrekorde wie am Tag zuvor in New York wurden zwar nicht gebrochen, doch immerhin konnten die 67.164 Zuschauer fünf Jahresbestzeiten bestaunen.

Die kroatische Hochspringerin Blanka Vlasic, die man derzeit wohl als die weltbeste Dame ihrer Disziplin bezeichnen kann, stellte mit 2,03 ihre eigene Bestzeit ein. Der US-amerikaner LaShawn Merrit lief mit 44,03 über 400 Meter die weltbeste Zeit dieses Jahres und schlug dabei den favorisierten Landsmann und Olympiasieger von Athen Jeremy Wariner. Weitere Jahresweltbestleistungen erbrachten die langestreckenlaufenden Kenianer Augustine Kiprono Choge (3:31,57 über 1,500 m) und Moses Masai (12:50,55), sowie deren erst 19- jährige Landsmännin Pamela Jelimo, die über 800 Meter beeindruckende 1:54,99 lief. Seit 11 Jahren war keine Frau mehr so schnell über diese Distanz. (siehe Video) Als einzige deutsche Siegerin gewann Verena Sailer das 100 Meter Rennen der Frauen mit einer Zeit von 11.53.

 [youtube vwDuJSX-OgI]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.