Ratgeber

Fußball – Asien Cup 2011

By

on

Bis Ende Januar 2011 wird in Katar die Fußball Asienmeisterschaft 2011 ausgespielt.

Wie hier gegen Ghana, wird Japans Hasebe auch beim Asien Cup 2011 alles geben © flickr.com / tpower1978

Einige Europalegionäre werden dabei auf dem Platz stehen.

Bereits zum fünfzehnten Mal werden die Asienmeisterschaften im Fußball ausgetragen. Nach 1988 ist Katar erneut Gastgeber des Asien Cup 2011.

16 Mannschaften treten in vier Gruppen gegeneinander an. Danach steht die Finalrunde beginnend mit dem Viertelfinale auf dem Plan. In fünf Stadien werden die Partien ausgetragen, ehe am 29. Januar 2011 der Sieger ermittelt wird.

Zu den Favoriten zählen Titelverteidiger Irak, der dreifache Sieger und Finalteilnehmer 2007 Saudi-Arabien und Japan sowie Südkorea und Australien.

Aus deutscher Sicht ist besonders die japanische Fußballnationalmannschaft interessant, wo mit Atsudo Uchida (FC Schalke 04), Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg), Hajime Hosogai ( FC Augsburg), Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) und Shinji Okazaki (VfB Stuttgart) fünf Bundesligaakteure im Kader stehen.

Zu den großen Stars bei diesem Turnier zählt auch Ji-Sung Park von Manchester United. Kuwait und Saudi-Arabien sind im Gegensatz die einzigen beiden Mannschaften, die nur mit Spielern antreten, die in der heimischen Liga ihr Geld verdienen.

Auch wenn der Asien Cup in Europa kaum Beachtung erhält, wird dort gutklassiger Fußball geboten und ist für europäische Scouts eine gute Plattform, um neue Talente im Wettkampf zu begutachten. Für den Gastgeber Katar ist es zudem ein erster kleiner Testlauf für die Fußball Weltmeisterschaft 2022.