Ratgeber

Fußball: Jens Lehmann tritt aus der Nationalelf zurück

By

on

Sechs Wochen hat er sich Zeit gelassen nach dem Finale der Europameisterschaft, nun erklärte Nationaltorwart Jens Lehmann seinen Rücktritt. Wer die neue Nummer eins im deutsche Tor wird, ist noch völlig offen.

„Ich konnte dem Bundestrainer keine Garantie mehr geben, dass ich über das eine Jahr hinaus, für das ich beim VfB Stuttgart einen Vertrag habe, noch Fußball spielen werde“, begründete Lehmann die Demission. „Insofern habe ich ihm und Andreas Köpke vorgeschlagen, dass sie für die deutsche Nationalmannschaft nicht mehr mit mir planen“, sagte der 38-Jährige weiter.

Bundestrainer Joachim Löw sagte nach dem Treffen mit Lehmann: „Es war ein sehr gutes Gespräch. Wir haben in der Beurteilung der Situation absolut auf einer Wellenlänge gelegen. Ich habe mich bei Jens für großartige Leistungen in der Nationalmannschaft bedankt.“ Lehmann absolvierte in zehn Jahren 61 Länderspiele und stand bei der WM 2006 und der EM 2008 im deutschen Tor.

Noch hat sich Löw nicht festgelegt, wer die neue Nummer eins in der Nationalmannschaft sein wird. Der Hannoveraner Robert Enke? Der Leverkusener René Adler? Beide waren bei der EM dabei, doch Hoffnungen macht sich auch Timo Hildebrand. Der Torwart des FC Valencia war vor der EM als gefühlte Nummer zwei überraschend aus dem Kader gestrichen worden. Schließlich drängte sich noch der derzeit verletzte Schalker Manuel Neuer mit klasse Leistungen auf.

Am Dienstag wird Löw sein Aufgebot für das erste Länderspiel nach der EM in Nürnberg gegen Belgien am 20. August bekannt geben.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.