Ratgeber

Gruppe B: Schweres Deutsches Vorrundenprogramm bei der EM 2012

By

on

Am Wochenende fängt sie endlich an, die EM 2012 in Polen und der Ukraine. Während die polnischen Gastgeber jedoch in der Gruppe A, mit Russland, Griechenland und Tschechien ein relativ einfaches Los gezogen haben, muss das deutsche Team in einer der härtesten Gruppen die Vorrunde bestehen.

Insgesamt sind mit 16 Teams die Crème de la Crème des europäischen Fußballs in der EM Endrunde vertreten. Jogi Löw und seine Kicker treffen dabei auf Dänemark, Portugal und wie es Fortuna eben wollte, auch auf den Erzrivalen Holland. Dass es in den nächsten zwei Wochen also heiß her gehen wird in der Fußballwelt, steht außer Frage.

Fußball-Klassiker in Gruppe B

Am Mittwoch den 13.06. kommt es im ukrainischen Charkow zu einem absoluten Topspiel der EM 2012. Um 20:45 trifft dort nämlich die deutsche Nationalmannschaft auf das holländische Team um Trainer Bert van Marwijk. Zwar stolperten die Holländer ähnlich wie die Deutschen in den letzten Testspielen über vergleichsweise einfache Gegner, dennoch ist davon auszugehen, dass beide Mannschaften Höchstleistungen abliefern werden.

In der Vergangenheit kam es schon oft zur Begegnung zwischen den beiden Nachbarländern. Legendär war dabei das WM-Finale 1974, das die Deutschen glücklich gewannen. Mancher Holländer würde es zwar gerne vergessen, Deutschlandfans der etwas älteren Generation wird es jedoch noch sehr gut in Erinnerung sein. Beim letzten Aufeinandertreffen im November letzten Jahres entschieden Klose und Müller das Duell mit drei Toren für sich. Die Vergangenheit lässt also hoffen.

Portugal und Dänemark nicht zu unterschätzen

Die anderen beiden Gegner Portugal und Dänemark konnten zwar in früheren Zeiten keine großen internationalen Erfolge feiern, trotzdem spielten sie in den letzten Monaten eine sehr starke EM-Qualifikation. Während sich das portugisische Team auf Ausnahmespieler und Einzelkönner wie Pepe, Christiano Ronaldo und Nani verlassen können, ist es bei den Dänen besonders der kollektive Zusammenhalt und das Mannschaftsspiel, was dem deutschen Trainerstab Kopfschmerzen bereitet.

Aber auch wenn Deutschland Mitfavorit der Fußball-Europameisterschaft ist, kann man davon ausgehen, dass es unseren Kickern nicht leicht gemacht werden wird. Die letzten Vorbereitungen sind nun jedenfalls abgeschlossen und die Spieler hungrig auf den vierten EM-Sieg.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.