Ratgeber

Gruppe H bei der Fußball Weltmeisterschaft 2010

By

on

Der Europameister wird zum leichten Aufgalopp gebeten. Doch wer zieht mit Spanien ins Achtelfinale?

Ist der Lenker im Spiel: Xavi © flickr.com / Alfonso Jiménez

Schweiz und Chile rangeln um Platz zwei, während Honduras sich freut, überhaupt dabei zu sein.

Spätestens seit dem Europameistertitel 2008 zählt Spanien (wieder) zu den ganz großen Fußballnationen. Die Mannschaft hat sich in der Weltspitze festgesetzt und liegt in der FIFA Weltrangliste auf Platz zwei. Trainer Vicente del Bosque hat eine schlagkräftige Truppe zusammen gestellt, die sowohl hinten als auch vorne brilliert. Vor Torhüter Iker Casillas (über 100 Länderspiele) verteidigen hauptsächlich Spieler von den beiden großen Vereinen. Raul Albiol und Sergio Ramos spielen für Real Madrid. Gerald Piqué und Carles Puyol stehen in der Abwehr des FC Barcelona. Im Mittelfeld ziehen die Basken Andrés Iniesta und Xavi die Fäden. Für Kreativität sorgt Cesc Fabregas, der im Sommer wohl vom FC Arsenal London zurück nach Barcelona wechseln wird. Im Angriff haben Barca und Real jedoch nichts zu sagen. Hier haben Fernando Torres (FC Liverpool) und David Villa (FC Valencia, wechselt zur Saison 2010/2011 nach Barcelona) ihren Stammplatz sicher. Mit der Klasse dürfte Spanien wenig Mühe in Gruppe H haben.

Die Schweiz ist unter Ottmar Hitzfeld wieder erstarkt und peilt das dritte WM-Achtelfinale in Folge an. Dabei bilden aktuelle und ehemalige Spieler der deutschen Fußball-Bundesliga den Kern. Angefangen bei Torhüter Benaglio (Wolfsburg) über Ludovic Magnin (ehemals Stuttgart) und Tranquillo Barnetta (Leverkusen) bis hin zu Sturmführer und Kapitän Alexander Frei (Ex-Dortmunder). Die Schweiz bietet ein kompaktes Paket an, das besonders in der Offensive gefährlich werden kann.

Das Achtelfinale peilt auch Chile an. Nach zwei verpassten WM-Endrunden will das Team wieder sportlich überzeugen. Als Zweitplatzierter der Qualifikation (einen Punkt hinter Brasilien und vor Argentinien) hat die Mannschaft ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Die Hälfte des Kaders verdient ihr Geld in Europa. Bekanntester Name in Deutschland ist Arturo Vidal von Bayer 04 Leverkusen. Humberto Suazo ist ein gefährlicher Angreifer.

Zum zweiten Mal nach 1982 nimmt Honduras an einer Fußball Weltmeisterschaft teil. Die Qualifikation allein ist schon ein Erfolg für das kleine zentralamerikanische Land.

Auch interessant