Olympia

Hambüchen wahrt Finalchance – Bretschneider stürzt ab

By

on

Rio de Janeiro – Fabian Hambüchen hat mit einer bravourösen Reck-Show seine Chance auf eine dritte olympische Medaille gewahrt.

Der 28-jährige Ex-Weltmeister aus Wetzlar turnte seine schwierige Übung mit Ausgangswert 7,3 nahezu perfekt und verdrängte im zweiten Durchgang der Qualifikation mit 15,533 Punkten seinen Freund Epke Zonderland aus den Niederlanden (15,366) auf Platz zwei des Zwischenklassements. Der Einzug in das Finale ist beiden damit nur noch theoretisch zu nehmen.

Hingegen war Weltmeister Kohei Uchimura aus Japan in Rio de Janeiro abgestürzt und hatte das Finale verpasst. Auch Andreas Bretschneider konnte seine Spitzenübung nicht durchturnen und stürzte ausgerechnet bei dem von ihm kreierten Doppelsalto mit zwei Schrauben. Sein Ziel Olympia-Finale war damit passé.

Fotocredits: Lukas Schulze,How Hwee Young
(dpa)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.