Ratgeber

Hamburg Cyclassics 2010 – Anmeldestart zum Jubiläumsrennen

By

on

Der Termin für die 15. Hamburg Cyclassics 2010 steht fest. Das Radrennen für Profis und Jedermann findet am 15. August an der Alster in Hamburg statt. Zwei Wochen nach Anmeldestart sind bereits 15.000 Startplätze vergeben.

Die Cyclassics in Hamburg, dank des Hauptsponsors auch Vattenfall Cyclassics genannt, erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit bei Profifahrern und Hobbyradlern. Für das Jubiläumsrennen am 15. August wurde die Streckenführung deshalb auch nicht großartig geändert. Die Anmeldung zum großen Radsportklassiker läuft bereits seit Januar. Für das Jedermann-Rennen werden 22.000 Startplätze vergeben.

Hamburg Cyclassics 2010 – die Strecke für Jedermann

Die Cyclassics sind der große Radsport Höhepunkt des Sommers in Hamburg. „Es freut uns, dass der Ansturm ungebrochen ist“, sagte Veranstalter Frank Bertling als Reaktion auf die Anmeldezahlen. Neben der familiären Atmosphäre bieten die Hamburg Cyclassics 2010 drei Rennstrecken für die Jedermann-Rennen.

  • Die 55 km Strecke für maximal 7.500 Teilnehmer beginnt um 7:50 Uhr und verläuft zur Hälfte entlang der Elbe. Die Anmeldegebühren betragen 53,50 Euro.
  • Die 100 km Strecke für maximal 10.000 Teilnehmer beginnt um 8:00 Uhr und führt in einer Schleife in den Süden Hamburgs bis zur Lüneburger Heide. Die Anmeldung kostet 61,50 Euro.
  • Die 155 km Strecke setzt sich aus den anderen beiden Strecken zusammen und ist für maximal 4.500 Teilnehmer ausgelegt. Startzeit ist ebenfalls 8:00 Uhr, das Startgeld beträgt 64, 50 Euro.

Hamburg Cyclassics – Teil der UCI Pro Tour für Profis

Da die Hamburg Cyclassics seit 1996 Teil der UCI Pro Tour sind, nehmen jedes Jahr auch Profis am Radrennen teil. 1997 hatte der Rostocker Jan Ullrich das Rennen für sich entschieden, im selben Jahr gewann er auch die Tour de France. 2001 gewann der Sprinter Erik Zabel die Hamburg Cyclassics.

In diesem Jahr erwarten die Veranstalter den Rostocker Sprintstar André Greipel (Columbia) am Start. Derzeit versucht er sich im teaminternen Streit gegenüber seinem Sprint-Kollegen Mark Cavendish durchzusetzten. Nebel Greipel starten 18 Teams à acht Fahrer, wahrscheinlich werden zusätzlich zwei Wildcards vergeben. Die Radsportelite darf dann die Kombination der 100 km und  55 km Strecke sowie die Bergwertung und den Zielsprint absolvieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.