Sportnews

Hamilton fährt Bestzeit zum Auftakt in Monaco

By

on

Monte Carlo – Lewis Hamilton ist zum Auftakt des Großen Preises von Monaco die beste Runde gefahren. Nachdem er seine Medientermine wegen des Todes von Niki Lauda abgesagt hatte, war in Monte Carlo beim ersten Freien Training keiner schneller als der 34 Jahre alte Brite.

Mit einer Widmung für Lauda auf dem Silberpfeil verwies Hamilton Max Verstappen im Red Bull auf den zweiten Platz. Der Niederländer war auf dem 3,3 Kilometer langen Kurs aber nur 59 Tausendstelsekunden langsamer. Dritter wurde Valtteri Bottas im zweiten Mercedes.

Die beiden Autos des deutschen Werksteams trugen zu Ehren von Lauda den Schriftzug «Danke Niki» sowie dessen Unterschrift auf der Fahrzeugnase. Zudem war einer der Sterne auf der Motorabdeckung rot – in Anlehnung an die berühmte rote Kappe des Österreichers, der am Montag im Alter von 70 Jahren gestorben war.

Auf Rang vier folgte im ersten Training Charles Leclerc im Ferrari bei seinem Heim-Grand-Prix. Der 21 Jahre alte Monegasse verwies den zehn Jahre älteren Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel im zweiten Ferrari auf Platz fünf. Der Heppenheimer erinnerte mit einem Helm im Lauda-Design an den ehemaligen Ferrari-Pioten. Nico Hülkenberg kam auf Platz sieben im Renault.

Vor dem sechsten WM-Lauf führt Hamilton die WM-Wertung mit sieben Punkten Vorsprung vor Bottas an. Das Mercedes-Duo fuhr in den bisherigen Saisonrennen jeweils die ersten beiden Plätze ein. Verstappen ist Dritter mit 46 Punkten weniger als Hamilton. Vettel fehlen bereits 48 Zähler auf den Briten.

Fotocredits: David Davies
(dpa)

(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.