Ratgeber

Handball: Brand nominiert Olympia-Kader

By

on

Bundestrainer Heiner Brand hat den Olympia-Kader benannt. Nominiert wurde erwartungsgemäß Christian Schwarzer, der nach seinem Rücktritt aus dem Nationalteam 2004 zunächst bei der WM 2007 in die Mannschaft von Heiner Brand zurückkehrte und nach seinem erneuten freiwilligen Ausscheiden in den beiden Spielen gegen Schweden am Wochenende sein Comeback für Olympia feierte.

Die so genannte P-Akkreditierung bekam Michael Haaß. Der Mindener darf zwar nicht im Olympischen Dorf wohnen, aber mit der Mannschaft trainieren und bis zum Viertelfinale für einen anderen Spieler ins Aufgebot genommen werden. „Haaß ist ein Allrounder, der im Rückraum auf allen Positionen spielen kann und uns auch in der Abwehr weiterhelfen könnte“, sagte Brand.

Den Deutschen gelang gestern beim 29:22 (14:8) über Schweden eine eindrucksvolle Revanche für die knappe Niederlage (25:27) vom Vortag. Überragend dabei war Torhüter Johannes Bitter, der 21 Paraden zeigte. Michael Kraus, der seine alte Torgefährlichkeit wiederfand, und ein einsatzfreudiger Florian Kehrmann gehörten zu den überragenden Akteuren im deutschen Trikot.

Das DHB-Aufgebot für die Olympischen Spiele:

Tor: Henning Fritz, Johannes Bitter
Rechtsaußen: Florian Kehrmann
Rechter Rückraum: Holger Glandorf, Christian Zeitz
Mittlerer Rückraum: Michael Kraus, Oliver Köhrmann
Linker Rückraum: Pascal Hens, Lars Kaufmann
Linksaußen: Torsten Jansen, Dominik Klein
Kreisläufer: Andrej Klimovets, Oliver Roggisch, Christian Schwarzer
Reserve: Michael Haaß

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.