Ratgeber

Handball Champions League 2010/2011

By

on

Nur wenige Wochen nach dem Sieg in der Handball Champions League 2010 richtet der THW Kiel den Blick nach vorne.

© flickr.com / Thomas Faivre-Duboz

Dabei haben die Norddeutschen in der ersten Gruppenphase schwere Gegner zugelost bekommen.

Dass sie sich so schnell wiedersehen werden, damit haben sie wohl nicht gerechnet. Nachdem der THW Kiel den spanischen Vertreter FC Barcelona Ende Mai 2010 im Finale der Champions League 2009/2010 mit 36:34 besiegt hatten, treffen die beiden Topklubs schon in der ersten Gruppenphase des nächsten Turniers aufeinander.

Bei der Auslosung der Handball Champions League 2010/2011 landeten der Sieger und sein Vize in Gruppe A. Die Chance zur Revanche für die Iberer. Aber auch die restlichen Gegner haben es durchaus in sich. Sloweniens Titelträger Pivovarna Celje reist mit Kiels Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic an. Zudem zählen die Franzosen von Chambery HB durchaus zu den besseren Mannschaften Europas. Polens Meister Viva Kielce wird in der Gruppe wohl die kleinste Chance ausgerechnet. Als sechste Mannschaft wird noch eine Wild Card ausgespielt. Hier könnte der deutsche Bundesligist Rhein-Neckar Löwen noch ins Rennen eingreifen.

Etwas beruhigter können die anderen beiden Champions League-Starter in ihre Aufgabe gehen.

Vizemeister HSV Hamburg trifft in Gruppe B auf MKB Vezprem, HB Montpellier, Kolding IF, IK Sävehof und einen Qualifikanten. Besonders die Ungarn und die Franzosen sind unangenehme Gegner, wurden in der Vergangenheit aber mehrmals von deutschen Mannschaften in die Schranken gewiesen.

Die SG Flensburg-Handewitt bekommt es in der ersten Runde mit Cuidad Real, Croatia Zagreb, St. Petersburg HC, Bosna Sarajevo und HCM Constanta zu tun. Der spanische Topklub Cuidad Real ist ein echter Gradmesser und für die Norddeutschen vielleicht eine Nummer zu groß. Aber die restlichen Gegner sollten Flensburg nicht vor die größten Probleme stellen, wobei gerade die „Hexenkessel“ in Kroatien gefürchtet sind.

Die deutschen Mannschaften dürfen ihre Gegner in der ersten Runde der Handball Champions League 2010/2011 sicherlich nicht unterschätzen. Aber es wäre eine große Überraschung, wenn die Teams schon früh aus dem Turnier ausscheiden würden.