Olympia

Hentke und Wierling verpassen Finals

By

on

Rio de Janeiro – Die deutschen Schwimmer haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro eine weitere Enttäuschung hinnehmen müssen. Europameisterin Franziska Hentke verpasste das Finale über 200 Meter Schmetterling. Die Magdeburgerin erzielte nur die elftbeste Zeit beider Halbfinals.

In 2:07,67 Minuten war sie sogar langsamer als im Vorlauf. Hentke galt neben Weltmeister Marco Koch und Weltrekordler Paul Biedermann als eine der wenigen Medaillenhoffnungen. Als Schnellste zog die Australierin Madeline Groves in 2:05,66 Minuten ins Finale ein.

Vor Hentke hatte bereits Freistil-Sprinter Damian Wierling über 100 Meter den Finaleinzug verpasst. Nach persönlicher Bestzeit von 48,35 Sekunden im Vorlauf schlug der 20-Jährige im Halbfinale als insgesamt 15. in 48,66 Sekunden an. Als Schnellster geht der amerikanische Olympiasieger Nathan Adrian nach 47,83 Sekunden das Finale von Rio de Janiero an. Adrian hatte nur knapp das Halbfinale erreicht.

Fotocredits: Michael Kappeler,Michael Kappeler
(dpa)