Ratgeber

Herz-Kreislauf-Erkrankung: Jede dritte Frau betroffen

By

on

Diese Fehleinschätzung hält sich beharrlich: Rund 38 Prozent der deutschen Frauen glaubt, dass für sie das größte Gesundheitsrisiko von einer Krebserkrankung ausgeht. Dabei sind Herzerkrankungen und Schlaganfall mit weitem Abstand die häufigste Todesursache. Laut einer aktuellen Studie ist jede dritte Frau betroffen.

Bei der Untersuchung im Auftrag der World Heart Federation (WHF) wurden britische, französische, deutsche und schwedische Frauen befragt. Dabei zeigte sich, dass die jüngere Generation europäischer Frauen am wenigsten für dieses Thema sensibilisiert ist. Unter den 18- bis 24-jährigen in den vier Ländern nennt nur jede Dritte (33 Prozent) Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems als die häufigste Todesursache. Zum Vergleich: Bei den 45- bis 54-jährigen sind es 54 Prozent.

Das richtige Bewusstsein ist zwar schon mal gut, aber besser ist es, fürs eigene Wohlergehen aktiv zu werden. So ist ausreichende Bewegung für eine gute Herzgesundheit unerlässlich. Laut der Studie liegt aber bei drei Viertel der Frauen in den vier Ländern der Aktivitätsgrad unter den Empfehlungen der World Health Organization. Und jede Zehnte der Befragten gab sogar zu, dass sie in einer durchschnittlichen Woche komplett auf moderate Bewegung wie flotte Spaziergänge, Gartenarbeit oder Tanzen verzichtet.

Fotocredits: moritz320 / Pixabay.com / CC0

Auch interessant