Ratgeber

Hockey

By

on

Durch die Erfolge der Nationalmannschaften ist Hockey in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. So konnte die deutsche Damennationalmannschaft in diesem Jahr den Europameistertitel erringen und hat sich damit automatisch für die Olympischen Spiele 2008 in Peking qualifiziert. Zudem sind unsere Damen der Titelverteidiger nach dem Erfolg bei Olympia 2004.

Die Herrennationalmannschaft ist zwar 2002 und 2006 Weltmeister geworden, hat es aber bei den Europameisterschaften 2007 verpasst, sich vorzeitig für Olympia zu qualifizieren. Ihre letzte Chance hat sie beim Qualifikationsturnier in Japan vom 5. Bis 13. April 2008.

Hockey ist eine typische Mannschaftssportart, die körperlos gespielt. Eine Hockeymannschaft besteht aus 10 Feldspielern und einem Torwart. Außerdem gibt es fünf Wechselspieler, die jederzeit eingewechselt werden können. Gespielt wird das Feldhockey zumeist auf Kunstrasenplätzen, um vom Wetter unabhängig zu sein. Im Winter werden Hockeymeisterschaften zudem auch in der Halle ausgetragen. Die Spielzeit auf dem Feld beträgt zweimal 35 Minuten, in der Halle zweimal 30 Minuten. Um sich vor den harten Plastikbällen zu schützen, müssen die Spieler einen Mundschutz und Schienbeinschoner tragen. Die Ausrüstung des Torwartes ist wesentlich komplexer – er ist fast am ganzen Körper mit Schonern ausgestattet und trägt zudem einen Helm.

Zu den erfolgreichsten Hockeynationen gehören Indien, Pakistan, Deutschland, Niederlande, Spanien und Australien. Diese Mannschaften gehören auch wieder zum Favoritenkreis bei den Olympischen Spielen 2008.

Auch interessant