Ratgeber

Hürden: Liu Xiang muss operiert werden

By

on

Rückschlag für Liu Xinag! Der chinesische Hürden-Star kommt um einen operativen Eingriff an seiner Achillessehne nicht herum. Damit wird der 25-Jährige mindestens weitere sechs Monate ausfallen. Ein großes Ziel verliert er damit immer mehr aus den Augen.

Sein Comeback auf internationaler Bühne wollte Liu Xiang bei der WM 2009 in Berlin geben, die am 15. August beginnt. Doch nach der OP kann er frühestens im Juni mit dem Training beginnen.

Der Eingriff wird in den USA vorgenommen, wo der 110-m-Hürden-Olympiasieger von Athen 2004 kürzlich zu weiteren Untersuchungen weilte. Vorerst bestand Hoffnung auf eine konservative Behandlung und auch sein Trainer Sun Haiping gab sich optimistisch. Doch nun ereilte Liu Xiang die schlechte Nachricht.

Bereits vor den Olympischen Spielen in Peking plagte sich der ehemalige Weltrekordhalter mit Problemen an der entzündeten rechten Achillesssehne herum, doch er versuchte alles, um an den Start zu gehen. Im Vorlauf musste Liu aber dann verletzungsbedingt aufgeben.

Die Goldmedaille holte sich der Kubaner Dayron Robles, der ihm zuvor auch noch den Weltrekord abluchste.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.