Ratgeber

Hürdensprinter Robles verpasst eigenen Weltrekord

By

on

[youtube gRF6XyzeoaE]

Hürdensprinter Dayron Robles und Hochspringer Sefan Holm haben beim Leichtathletik-Meeting im slowakischen Dubnica für die Höhepunkte gesorgt. Robles verpasste dabei nur ganz knapp seinen eigenen Weltrekord.

Trotz stürmischen Wetters und einem Gegenwind von 1,7 Metern pro Sekunden lief der Kubaner 12,95 Sekunden über die 110m-Hürdenstrecke. Der Olympiasieger blieb dabei nur acht Hundertstelsekunden über seine Bestzeit von 12,87 Sekunden. Den zweiten Platz holte sich mit klarem Rückstand der US-Amerikaner Ryan Wilson in 13,68 Sekunden.

„Es war großartig, eine überragende Stimmung in dieser kleinen Stadt. Aber schade, dass es so windig war, ich dachte an den Weltrekord“, erklärte Robles.

Aber auch Hochspringer Holm konnte für positive Schlagzeilen sorgen. Der schwedische Athen-Olympiasieger überquerte zum 131. Mal in einem Wettkampf die 2,30 Meter. Am Ende siegte der 32-Jährige mit 2,32 Metern. Doch schon bald müssen wir auf die Künste des Sprungflohs (1,81 m Körpergröße) verzichten. Am nächsten Wochenende beim Weltfinale in Stuttgart wird Holm seinen letzten Sprung als Profisportler machen. „In Zukunft möchte ich das Leben eines normalen Menschen führen“, sagte der viermalige Hallen-Weltmeiser.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.