Ratgeber

iBody: Fitness App mit Tagebuchfunktion

By

on

Wozu einen Trainingscoach engagieren, wenn es iBody gibt? Die kostenpflichtige Fitnessapp speichert kompakt und detailliert alle Informationen über den Sportler und sein Training ab.


Sportler mit einem iPhone, iPad oder iPod touch profitieren während des Trainings von drei Funktionen der App: Im ersten Bereich befinden sich alle Angaben über die körperliche Verfassung des Sportlers. Der zweite Bereich ähnelt einem Tagebuch, in dem der Sportler alle Trainingsaktivitäten festhalten kann. Dem Schweinehund geht’s im dritten Bereich an den Kragen, denn hier werden die angestrebten Ziele festgelegt.

iBody speichert Körperwerte

Drei indivuelle Nutzerprofile können innerhalb von iBody angelegt werden. Jeder Nutzer dokumentiert hier seine körperliche Verfassung, indem er Angaben über sein Gewicht, seinen Anteil von Körperfett und Muskeln, seinen Puls oder seine Körpertemperatur macht. Ant+ kompatible Pulsmesser werden hier unterstützt und können integriert werden. Alle anderen Werte muss der Sportler in Eigenregie oder separaten Apps messen.

Tagebuch App hält Aktivitäten fest

Nachdem der Sportler alle Angaben zu seiner körperlichen Verfassung vervollständigt hat, kann das Training losgehen. Dabei stehen verschiedene Sportarten zur Auswahl. Per GPS misst iBody die zurückgelegte Strecke beim Joggen oder auf dem Rad, berechnet nach Wunsch den Kalorienverbrauch und teilt die gewünschten Informationen per Mail mit den Kontakten.

Motivierende Zielfunktion

Nach dem Training erfolgt eine graphische Auswertung der Leistungen. So haben Sportler direkt vor Augen, was für Erfolge sie verbuchen konnten. Einen zusätzlichen Ansporn gegen den inneren Schweinehund bietet die Zielfunktion, in der das Wunschgewicht fürs Abnehmen festgelegt werden kann. Ganz im Sinne der Mobilität und Vernetzung können auch hier wieder die Daten per Mail geteilt werden. Beispielsweise kann so der Arzt über den Fortschritt in Kenntnis gesetzt werden. Inwieweit das allerdings von den Medizinern beachtet und gewünscht wird, ist unklar.

Die Nutzer über iBody

Mit dem „Mobile Award“ wurde die App iBody 2009 ausgezeichnet. Auch die Nutzer der Fitness App äußern sich vorwiegend positiv. Trotz der universellen Funktionen sollten Sportler allerdings nicht aus den Augen verlieren, dass auch Technik nicht immer einwandfrei funktionieren kann. Stellen iPhone, iPad oder iPod kein Backup der hinterlegten Daten her, sind die Daten nach einem Update ruckzuck gelöscht.

Die App kann im App-Store für 7,99€ heruntergeladen werden. Die Details und Anforderungen im Überblick:

Version 5.5
Größe: 15,6 MB
Sprachen: Deutsch, Chinesisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch, Spanisch
für iPhone, iPad, iPod touch mit iOS 4.0 oder mehr

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.