Ratgeber

Jamaikaner Bolt läuft neuen 100m-Weltrekord

on

Usain Bolt ist beim Meeting in New York einen neuen Weltrekord über die 100 Meter gelaufen. Der Jamaikaner sprintete im Icahn-Stadion in sagenhaften 9,72 Sekunden über die Ziellinie und unterbot den Rekord seines Landsmannes Asafa Powell um zwei Hundertstel.

„Dieser Rekord bedeutet mir nichts, wenn ich nicht auch Olympia-Gold gewinne“, meinte Bolt. Eine neue Weltjahresbestzeit lief die jamaikanische Weltmeisterin Veronica Campbell-Brown in 10,91 Sekunden.

„Ich wollte gar nicht Weltrekord laufen. Aber jetzt habe ich ihn und gut“, sagte Rekordbrecher ganz lässig. Tyson Gay belegte mit starken 9,85 Sekunden Platz zwei.

„Er ist ein perfektes Rennen gelaufen, Hut ab“, meinte der Weltmeister Gay über den neuen Weltrekordhalter. „Ich wusste, dass viele Jamaikaner hier sein und mich unterstützen werden. Ich wollte ihnen nur das geben, worauf sie gewartet haben“, sagte der Sieger nach seinem überraschenden Coup. „Zum Glück war der erste Versuch sein Fehlstart, da kam ich überhaupt nicht aus den Blöcken. Ich wusste aber, wenn ich am Start schneller bin als Tyson Gay, gewinne ich“, meinte er weiter.

Der Weltrekordler ist mit 1,96 Meter eigentlich viel zu groß für einen Sprinter, so dass er in der Vergangenheit eher über die 200 Meter lief. Aber am 3. Mai lief Bolt in Kingston mit 9,76 Sekunden die zweitschnellste je gelaufene Zeit. „Ich bin schon öfter um die 9,9 Sekunden gelaufen und habe mich dabei immer gut gefühlt. Deshalb wusste ich, dass ich irgendwann mal den Weltrekord brechen kann“, sagte der neue Sprintstar.

[youtube MHMRuOXdN6I]