Ratgeber

Janne Ahonen gewinnt in Bischofshofen

By

on

Der alter Finne besiegt die österreichischen Überflieger: Janne Ahonen hat das dritte Springen der Vierschanzentournee gewonnen. In Bischofshofen erhielt der 30-Jährige für seine Sprünge von 139,5 und 138 Metern 282,5 Punkte. Bei seinem Heimspiel wurde der Österreicher Thomas Morgenstern Zweiter (271 Punkte) vor dem Schweizer Simon Amman (259,4 Punkte). Michael Neumayer als bester Deutscher sprang auf Rang 7, Martin Schmitt wurde 11.

Durch den souveränen Erfolg setzte sich Ahonen an die Spitze der Gesamtwertung. Bleibt er auch morgen in Führung, wäre der Routinier der erste Springer, dem fünf Tourneesiege gelängen. Neumayer rutschte ab auf Rang sechs. Der bisher führende 17-Jährige Gregor Schlierenzauer wurde in Bischofshofen Fünfter. Der Österreicher durfte sich allerdings mit einem inoffiziellen Rekord trösten: Seine 145 Meter in der Qualifikation waren der weiteste Sprung in der Geschichte der Tournee.

Das letzte Springen der Tournee findet morgen wieder auf dem Bischofshofener Bakken statt. Ursprünglich wäre Innsbruck Gastgeber des dritten Spingens gewesen, der Wettbewerb musste jedoch wegen starken Windes auf heute in Bischofshofen verschoben werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.