Ratgeber

Judoka Ole Bischof absolviert Trainingslehrgang in Kienbaum für die WM

By

on

Ole Bischof hat das neue Jahr mit einem Trainingslehrgang im Bundesleistungszentrum Kienbaum begonnen. Der Aufenthalt dient für den Olympiasieger als Startschuss zur Vorbereitung auf die WM in diesem Jahr.

„Es lief alles ganz gut. Ich bin schon ganz gut in Form“, meinte Ole Bischof gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa. Hauptaugenmerk der gesamten Vorbereitung liegt für den 29-Jährigen im nacholympischen auf dem Saisonhöhepunkt, der Weltmeisterschaft Ende August in Rotterdam. „Da möchte ich um eine Medaille mitkämpfen“, sagte der Reutlinger vorausschauend.

Der neue Herren-Bundestrainer der Judokas, Detlef Ultsch, fand positive Worte zu den Tagen in Kienbaum. „Der Lehrgang ist sehr gut gelaufen. Die Stimmung und die Motivation sind gut.“

Der neue Damen-Bundestrainer Michael Bazynski musste bei dem Lehrgang auf seine Top-Athletinnen verzichten. Die Potsdamerin Yvonne Bönisch hat Trainingsrückstand und Annett Böhm laboriert an einer Fußverletzung. Trotzdem zeigte sich auch Bazynski äußerst zufrieden: „Die Frauen haben sehr, sehr gut trainiert.“