Ratgeber

Kohlenhydrate zum Training – Energielieferant für den Körper

By

on

Kohlenhydrate sind besonders beim Training wichtig, denn sie liefern die Energie zum Muskelaufbau. Um Höchstleistungen zu erbringen, braucht der Körper einen großen Glykogenspeicher.

Welcher Sportfan kennt es nicht, das Bild vom Nudeln verschlingenden Athleten vor dem großen Wettkampf. Das massenweise Nudeln essen hat jedoch seinen guten Grund. In ihnen stecken jede Menge Kohlenhydrate, die die Muskeln brauchen, um zu wachsen und dem Körper die nötige Energie zu liefern.

Kohlenhydrate vor und nach dem Training

Kohlenhydrate sind die wichtigsten Energielieferanten des Körpers. Sie werden in Glycogen umgewandelt und in den Muskeln gespeichert. Anders als bei Fetten, kann der Körper auf Glycogen schnell zugreifen und bekommt sofort seine benötigte Energie.

Aufgenommen werden Kohlenhydrate durch die Nahrung, besonders viele sind in Brot, Mais, Reis, Hafer, Nudeln, Bohnen, Kartoffeln oder Linsen enthalten. Kohlenhydrate sollten besonders zum Frühstück zugeführt werden, kurz vor dem Training, sind sie in kleinerer Dosierung auch sehr hilfreich. Absolut wichtig sind Kohlenhydrate aber nach dem Training, wenn ein Muskelaufbau erwünscht ist. Abends lieber weniger davon, denn wenn der Körper zu viel überschüssige Kohlenhydrate erhält, lagern sie sich als Fett ab.

Kohlenhydrate für den Muskelaufbau

Wer aktiv Kraftsport betreibt und Muskeln aufbauen möchte, braucht unbedingt Kohlenhydrate. Ohne sie kommt der Muskelaufbau nämlich nur sehr langsam voran, auch wenn sonst alles richtig gemacht wird. Natürlich kann der Körper seine Energie auch über gelagerte Fette erhalten, das wäre ein guter Weg, seinen Körperfettanteil zu senken und Fettverbrennung zu betreiben. Allerdings braucht der Körper relativ lange, um an die Fette heranzukommen. Für den aktiven Muskelaufbau ist dieser Weg also eher hinderlich, denn es fehlt dann einfach die nötige Kraft. Zum Abnehmen ist dieser Weg allerdings sehr gut geeignet.

Über einen längeren Zeitraum könnten Leistungssportler jedoch zweigleisig fahren. In der (Wettkampf) Vorbereitungsphase sollte mit leerem Glycogenspeicher trainiert werden, um Fette abzubauen und den Fettstoffwechsel zu optimieren. Während der Wettkampfphase dann wieder viel Kohlenhydrate aufnehmen, um schnell Energie zu bekommen und Höchstleistungen zu erzielen.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.