Ratgeber

Laufsocken – Welche sind die besten?

By

on

Wer kennt es nicht? Man betätigt sich sportlich und läuft entspannt ein paar Runden und plötzlich zwickt es am Fuß. Eine Blase! Blasen entstehen meist durch Socken, die nicht richtig am Fuß sitzen und dadurch Falten bilden. Dadurch kommt es zu Reibungen mit einhergehender Blasenbildung.

Für jeden Jogger gilt: auf die richtige Laufsocke kommt es an, damit das Laufen schmerz- und blasenfrei bleibt. Idealerweise ist der Laufschuh eine Nummer zu groß und die Socken eher eine Nummer zu klein. Wichtig dabei ist, dass man im Schuh nicht rutscht, da es gerade dadurch zur Blasenbildung kommt.

Welche Socken sind die richtigen?

In erster Linie ist die Materialzusammensetzung von großer Bedeutung, da das Material über Passform der Laufsocke entscheidet. Synthetische Materialien wie Lycra und Elasthan sorgen für Dehnbarkeit und Flexibilität, sodass die Füße nicht eingeschnürt werden. Jedoch bringen sie den Nachteil mit sich, dass Feuchtigkeit im Material gespeichert wird und es zu vermehrtem Schwitzen kommt. Durch die Verarbeitung von Naturstoffen wie Baumwolle versuchen die Hersteller diesem entgegenzuwirken.

Die ideale Socke zum Joggen hat zwei stützende Bereiche. Das ist zum einen der Beinabschluss, der nicht zu eng aber auch nicht zu locker sein sollte, damit die Laufsocke den perfekten Sitz beibehält. Zum anderen die Mittelfußstütze, die dafür sorgt, dass sich die Laufsocken nicht verdrehen. Außerdem verfügen die meisten Socken über eine Polsterung, die umso dünner ist, umso wettkampftauglicher die Socke ist. Die Polsterung dient der Dämpfung und verhindert Blasenbildung.

Atmungsaktivität

Der Wicking-Effekt, also der Feuchtigkeitstransport, ist von immer größerer Bedeutung für Sportler und Fabrikanten, da feuchte Füße besonders empfindlich gegenüber Blasenbildung sind. Aus diesem Grund bestehen die meisten Socken aus einem so genannten Wicking-Material wie Polypropylen, CoolMax oder auch Merinowolle, wodurch die Feuchtigkeit nach außen transportiert wird und der Läufer auch nach längerem Laufen das Gefühl trockener Füße hat.
Eine neue Form sind die so genannten Energizing Socken, wobei es sich um kniehohe Strümpfe handelt, die für eine Stabilisierung der Wadenmuskulatur sorgen und ein schnelles Ermüden verhindern. Außerdem kann durch diese Socken die Blutzirkulation verbessert werden. Zudem haben die Energizing Socken einen positiven Einfluss auf die Kraft und Energie des Sportlers. Spezielle Institute haben herausgefunden, dass es zu einer Steigerung der Leistung von bis zu 6% kommen kann.

Eine Auswahl an Laufsocken finden Sie hier.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.