Ratgeber

Leichtathletik: Raphael Holzdeppe ist Europas bester Nachwuchsathlet

on

Lichtblick für die krisengeplagte deutsche Leichtathletik: Stabhochspringer Raphael Holzdeppe wurde vom europäischen Dachverband EAA zum „Waterford Crystal European Athletics Rising Star 2008“ gekürt, zum besten Nachwuchsathleten. Der 18-Jährige vom LAZ Zweibrücken stellte in diesem Jahr mit 5,80 Metern den Junioren-Weltrekord ein und landete bei den Olympischen Spielen in Peking auf Platz acht.

Gleich in seinem ersten Wettkampf des Jahres verbesserte Holzdeppe die deutsche Jugend-Hallen-Bestleistung des Leverkuseners Danny Ecker um acht Zentimeter auf 5,60 Meter. Im Juni zeigte der Schüler Klasseleistungen en suite. Zunächst verbesserte er in Kassel den deutschen Jugendrekord des Leverkuseners Lars Börgeling um drei Zentimeter auf 5,65 Meter. Bei der Junioren-Gala in Mannheim sprang er noch einmal fünf Zentimeter höher, schließlich stellte er in Biberach mit 5,80 Metern den Junioren-Weltrekord des Russen Maxim Tarassow ein.

Auch die Konstanz besticht, mit der Raphael Holzdeppe seine Wettkämpfe in diesem Jahr bestritt. In allen elf Finals seiner Freiluftsaison sprang er mindestens 5,50 Meter und leistete sich nie einen „Salto Nullo“.

Mit Hochspringer Raul Spank (Dresdner SC 1898; 3.), 800-Meter-Läufer Sebastian Keiner (LC Erfurt; 8.), Zehnkämpfer Jan-Felix Knobel (LG Eintracht Frankfurt; 9.), Kugelstoßer David Storl (LAC Erdgas Chemnitz; 10.) und Diskuswerfer Gordon Wolf (SC Potsdam; 14.) sowie Hochspringerin Kimberly Jeß (LG Rendsburg/Büdelsdorf; 5.), Mehrkämpferin Carolin Schäfer (TV Friedrichstein; 8.) und Diskuswerferin Julia Fischer (SCC Berlin; 12.) platzierten sich weitere deutsche Nachwuchsathleten weit vorne im Ranking.